#Spinnaker, #Damp, #Olpenitz

Wieder einmal geht ein viel zu kurzes Wochenende zu Ende … von Freitag auf Samstag hatten Max & Paul ihren Freund Nils aus Büdelsdorf mit zu Besuch an Bord. Abends wurde lecker gegrillt und der Hafen unsicher gemacht. Am Samstag ging es nach einem ausgiebigen Frühstück zum paddeln ins Schlauchboot bzw. auf’s SUP, nur nicht für mich!

Denn ich hatte Jan von der Ostwind zugesagt beim Fenster schleppen in Brodersby zu helfen. Nachdem alle Fenster an ihrem Platz waren fuhr ich zurück nach Damp. Wir legten ziemlich zügig ab, mit dem Ziel Eckernförde. Wir hatten halben bis achterlichen Wind, mit nur 4-5kts, sodass Julia meinte wir könnten doch mal unseren schönen Spinnaker setzen. Ich musste mich dazu ein wenig überreden lassen, da das Ding echt GROSS ist. Also machten wir uns daran, alles dafür vorzubereiten und am Ende sah es dann so aus: Wir machten nun auch gute Fahrt, teilweise bis zu 5,5kts SOG. Leider schlief der Wind schon kurze Zeit später ganz ein. Also Spinnaker wieder runter und mit Dieselwind zurück nach Damp. Max &Paul hatten hingegen ihren Spaß und ließen sich an einer Schleppleine mit Fender durchs Wasser ziehen. Am Sonntag kamen unsere Freunde Melli & Leif, mit ihren Kids Liv und Erik. Kaum angekommen hieß es auch schon Leinen los. Wir wollten ja segeln.

patchwork’x setzt Segel – danke an den Fotografen von der Svea (Tho Fre)

Bei schönem Wind (10kts) aus W-WSW ging es mit bis zu 8,2kts SOG nach Olpenitz und zurück, Sightseeing-Tour. Für den Rückweg (4,6sm) brauchten wir tatsächlich nur 36min. Macht eine ∅Geschwindigkeit von 7,67kts!!Danke für Euren Besuch und den schönen Tag 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.