Pacer 376 – die “neue” patchwork’x

Bei unserer “Neuen” handelt es sich um eine Pacer 376 aus Kapstadt, Südafrika. Eigentlich sollte es mal eine “dehler 38R” werden. Doch mit der damaligen Insolvenz dehler’s und der Übernahme durch die Hanse-Group, wurde dieses Projekt damals auf Eis gelegt. Der Riss stammte aus der Feder des niederländisch-südafrikanischen Konstruktionsbüros “Simonis & Voogd”. Eine der Ersten Pacer 376 in Deutschland war die damalige “Bonus Satus” von Jan Hamester, welche jetzt in Rostock segelt. In Flensburg gibt es noch die “family business” und mit uns nunmehr No. 3 auf der Ostsee. Unterwegs sind wir mit der Segelnummer GER 6376. Das Boot wurde im Handauflege-Vakuuminfusionsverfahren, komplett in Epoxidharz gebaut. Ebenso sind Deck und Rumpf mit Epoxid verklebt. Das Rod-Vorstag wurde durch eine Rollrefffock ausgetauscht.

 

Technische Daten:

  • Lüa (Rumpflänge): 11,46 m
  • Breite: 3,75 m
  • Tiefgang: 2,40 m
  • Gewicht: 6,2 to
  • Ballast: 1,9 to/39,5%
  • Großsegel: 48,6 qm
  • Fock: 36,0 qm
  • Topp-Spi: 129,0 qm
  • CE-Kategorie: A (Hochsee)
  • Durchfahrtshöhe: ca.19,50 m
Schilksee – Maasholm (2018)

Schlei (2017)