wohin, wenn nicht nach Dänemark …?

28.Mai –> Das Pfingstwochenende steht bevor und Corona bestimmt immer noch den Alltag. Dänemarks Grenzen sind für uns Segler und auch alle anderen noch geschlossen, was sollen wir also machen? PATCHWORK’X will bewegt werden und wir wollen segeln geh’n! Die Crew der Ostwind will morgen nach Wendtorf segeln. Wendtorf? … wollen wir da auch hin? Irgendwie hat es überhaupt keinen Reiz für uns. Am nächsten Tag legen wir um 1420 in Damp ab. Die Ostwind ist da schon seit knapp 2 Stunden unterwegs und hält tatsächlich auf Wendtorf zu. Julia und ich gucken uns an. Wir stellen uns wieder die gleiche Frage wie gestern: Wollen wir wirklich nach Wendtorf?? NEIN! Der Wind ist gut! 060° mit 07 kts, das Sperrgebiet vor Todendorf und Putlos nicht aktiv. Wir segeln heute nach Heiligenhafen, lautet unsere Entscheidung. „wohin, wenn nicht nach Dänemark …?“ weiterlesen

Himmelfahrt in Zeiten von Corona …

Es ist der 20.05.2020 Nachdem wir Feierabend machen konnten, schwangen wir uns zu viert in unser Auto und fuhren nach Damp. Warum nur zu viert, fragt ihr euch? Max schmiss schon am Dienstag die Leinen los. Zusammen mit einer Freundin segelte er das erste Mal alleine auf Schlei und Ostsee. In Damp angekommen, entluden wir zügigst das Auto und während ich es zum Parkplatz brachte, räumten Julia, Hannah und Paul schon alles ein. Somit konnten wir um 1755 noch ablegen und genossen 1,5 Std auf dem Wasser, bevor wir in Maasholm anlegten und einen wunderschönen Sonnenuntergang genießen konnten.

Nach einem entspannten Frühstück, ging es am nächsten Tag um 1130 weiter. UnserTagesziel für heute hieß Gelting. „Himmelfahrt in Zeiten von Corona …“ weiterlesen

Sommerurlaub 2019 … Teil 9/10 Ebeltoft – Tunø – Juelsminde – Middelfart

Es war ein schöner Tag in Ebeltoft, und so machten wir uns nach einem ausgiebigen und entspannten Frühstück am 29.07.2019 auf nach Tunø. Um 1000 hieß es: Leinen los. Das Wetter zeigte sich von seiner schönen Seite. Die Sonne schien und der Wind wehte mit einer leichten Brise aus 100 Grad und 5kts. Anfangs ging es auf einem Kurs von ca. 200° mit dem Code0 gut vorwärts. Mit einer Geschwindigkeit von durchschnittlich 5,6kts segelten wir die ersten 12nm in etwas über 2h. Da der Wind aber immer weiter abnahm, mussten wir später den “Dieselwind” zur Hilfe nehmen, um unser Ziel anlaufen zu können. „Sommerurlaub 2019 … Teil 9/10 Ebeltoft – Tunø – Juelsminde – Middelfart“ weiterlesen