Rund Lyø und Alsen oder ENDLICH wieder nach Dänemark … Teil I

Am 26.06 starteten nur Julia und ich in ein verlängertes Wochenende. Wir legten also gegen 1500 in Damp ab. Der Wind kam aus 110° und wehte mit guten 13 kts. Was bot sich also mehr an, als Kurs Richtung Nord zu nehmen. Durften wir doch endlich wieder nach Dänemark! Wir entschlossen uns dazu, dass Lyø unser heutiges Ziel werden sollte. Waren wir doch schon so lange nicht mehr auf diesem kleinen, süßen Eiland. Unsere Pacer 376 segelte mal wieder wie auf Schienen. Mit durchschnittlich 7 kts ging es nun gen Norden.

„Rund Lyø und Alsen oder ENDLICH wieder nach Dänemark … Teil I“ weiterlesen

wohin, wenn nicht nach Dänemark …?

28.Mai –> Das Pfingstwochenende steht bevor und Corona bestimmt immer noch den Alltag. Dänemarks Grenzen sind für uns Segler und auch alle anderen noch geschlossen, was sollen wir also machen? PATCHWORK’X will bewegt werden und wir wollen segeln geh’n! Die Crew der Ostwind will morgen nach Wendtorf segeln. Wendtorf? … wollen wir da auch hin? Irgendwie hat es überhaupt keinen Reiz für uns. Am nächsten Tag legen wir um 1420 in Damp ab. Die Ostwind ist da schon seit knapp 2 Stunden unterwegs und hält tatsächlich auf Wendtorf zu. Julia und ich gucken uns an. Wir stellen uns wieder die gleiche Frage wie gestern: Wollen wir wirklich nach Wendtorf?? NEIN! Der Wind ist gut! 060° mit 07 kts, das Sperrgebiet vor Todendorf und Putlos nicht aktiv. Wir segeln heute nach Heiligenhafen, lautet unsere Entscheidung. „wohin, wenn nicht nach Dänemark …?“ weiterlesen

Himmelfahrt in Zeiten von Corona …

Es ist der 20.05.2020 Nachdem wir Feierabend machen konnten, schwangen wir uns zu viert in unser Auto und fuhren nach Damp. Warum nur zu viert, fragt ihr euch? Max schmiss schon am Dienstag die Leinen los. Zusammen mit einer Freundin segelte er das erste Mal alleine auf Schlei und Ostsee. In Damp angekommen, entluden wir zügigst das Auto und während ich es zum Parkplatz brachte, räumten Julia, Hannah und Paul schon alles ein. Somit konnten wir um 1755 noch ablegen und genossen 1,5 Std auf dem Wasser, bevor wir in Maasholm anlegten und einen wunderschönen Sonnenuntergang genießen konnten.

Nach einem entspannten Frühstück, ging es am nächsten Tag um 1130 weiter. UnserTagesziel für heute hieß Gelting. „Himmelfahrt in Zeiten von Corona …“ weiterlesen

Eben mal schnell … –> Fischbrötchen essen in Schilksee …

15. Mai Erst spät kommen wir Zuhause los. Das Wetter nur mäßig. Der Himmel grau, es ist kalt. Eigentlich könnte man denken es ist April! Dafür haben wir super Wind aus 290 mit 18kts. Wir überlegen, zweifeln aber die Gier nach Segeln und Fischbrötchen ist so groß, dass wir mit unserer Pacer 376 “patchwork’x” um 1630 ablegen.

„Eben mal schnell … –> Fischbrötchen essen in Schilksee …“ weiterlesen

Saisonvorbereitung 2020

Endlich konnten wir das frisch sanierte Ruderblatt unserer Pacer 376 einbauen.

Nachdem das Unterwasserschiff mit VC17m extra Antifouling von International gestrichen wurde, machten wir uns daran den Propeller zu polieren … erst mit einem Nylonbürstenaufsatz für den Akkuschrauber und danach mit der Poliermaschine …

… hier das Ergebnis.

Während Julia das Deck mit Wurzelbürste piccobello sauber gemacht hat, fingen Max und Olaf an den Rumpf des Schiffes zu polieren und zu wachsen. Lässt sich doch sehen, oder?

Jetzt sind es nur noch 20h bis zum Krantermin.